Designprojekte von Studio Muir: Althergebracht trifft neu gedacht

studio-muir2
Sanierungsarbeiten sind stets ein Drahtseilakt zwischen „Was bleibt?“ und „Was geht?“ Nicht immer ist es einfach, die richtige Balance zu finden, wenn alte Häuser in die Moderne gezogen werden sollen. Die Gefahr ist groß, dem alten Grundriss einfach einen modernen Hut aufzusetzen. Gutes Design zeichnet sich jedoch dadurch aus, das Beste aus dem alten Baustoff nach außen zu kehren und für moderne Nutzer zugänglich zu machen.

Unter der Federführung von Kenly Lambie Shankman kreiert das Studio Muir behagliche Wohnräume ohne Kitsch, aber mit einem Hauch Moderne. Für das Interieur-Facelifting werden die Grundstrukturen der Gebäude respektiert und bewahrt. Viel Liebe zum Detail und das richtige Gespür für Hingucker sind die Hauptzutaten für das Design-Erfolgsrezept. In den Räumen mit Wohlfühlfaktor stehen elegante Finishes im zarten Kontrast zu auf Hochglanz polierten Naturmaterialien. Das alte Erkerfenster, der rustikale Kaminsims und die traditionelle Backsteinmauer werden stimmungsvoll in Szene gesetzt und fügen sich gleichzeitig nahtlos in das neue Design-Konzept ein.















Copyright by Studio Muir (via)

2 Kommentare

  1. Gefällt mir sehr. Das viele Holz und eher kühle, dunkle Blau. Möchte man als erstes gar nicht so sehr als optimale Kombination einstufen, aber funktioniert hier ja super.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein