Die AEG Lavazza A Modo Mio Favola Capuccino Kapselmaschine

snygo_files001-lavazza-mio

Ich trinke ja am liebsten mal einen leckeren Cappuccino. Das kann auch zu jeder beliebigen Tageszeit sein. Da hab ich mich natürlich gleich gefreut, als wir hier diese Kaffeemaschine zum Testen bekommen haben. Die Lavazza A Modo Mio Favola Cappuccino von AEG kannte ich vorher noch nicht, aber sie hat mir gleich auf Anhieb gefallen und den Kaffee von Lavazza fand ich schon immer lecker. Also war ich gleich super motiviert sie auszuprobieren.

Die Maschine funktioniert mit Kapseln und hat einen automatischen Milchaufschäumer mit dabei. Von daher ist alles ganz einfach. Man muss nur die Kapsel in die Maschine tun, Milch in den Messbecher füllen und einschalten. Und schon hat man sich einen Cappuccino gezaubert. Latte Macchiato ist aber genauso einfach. Oder man macht sich einfach einen Espresso. Wir haben natürlich alles ausprobiert. Überrascht war ich vom leckeren Geschmack. Ich hab sonst auch schonmal Kapselmaschinen von anderen Herstellern benutzt und da hatte ich immer den Eindruck, der Kaffee schmeckt etwas wässrig. Damit hab ich natürlich hier auch gerechnet, war aber überhaupt nicht so. Der Kaffee ist richtig toll und kräftig im Geschmack. Und man merkt auch einen Unterschied zwischen den verschiedenen Kapselsorten. Ich kann mich allerdings noch nicht entscheiden, welche ich am liebsten mag.

Super ist auch, dass die Maschine sich nach 30 Minuten von allein abschaltet, um Energie zu sparen. Das ist genau das Richtige für mich, denn sowas vergesse ich auch mal. Und das Reinigen war bisher auch nicht weiter kompliziert, man kann die Milchaufschäumteile wohl auch sogar in die Spülmaschine tun. Also wirklich, wenn ihr euch eine Kapselmaschine für leckeren Kaffee zulegen wollt, wir empfehlen euch diese hier!

Gesponserter Artikel von Lavazza

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein