Die ausdrucksstarken Tattookunstwerke von Okan Akgöl

Schon als Kind zeichnet Okan Akgöl, was das Zeug hält – zunächst auf Papier, später auf Haut. Die ersten Tattoos sind noch abwaschbar, auf Henna-Basis. Später greift er zur Nadel. Seine erste Tätowiermaschine hat er auf Bananenschalen erprobt, bevor es an und unter die Haut gehen sollte.

Der Stil des aus der Türkei stammenden Tätowierers und Designers ist feinfühlig und doch ungestüm, plakativ und doch zierlich. Vielseitig eben. Zerbrechliche Blumenmotive gehören genauso zum Portfolio wie mächtige Löwenmähnen und kunstvolle Porträts. Gestochen wird in Schwarz oder Farbe. Ab April wird er zur Crew von The Chamber Berlin gehören.

Außerdem ist er im KAOS, der Kreativen Arbeitsgemeinschaft Oberschönweide, öfter anzutreffen, wo er als einer der KAOTen von den verschiedenen Werkstätten profitiert. Denn nicht vergessen: Er ist auch Produktdesigner. So tätowiert er auch schon mal ’ne Lederjacke.

https://www.instagram.com/p/BuowMtKHjh6/

https://www.instagram.com/p/BuOmaTGn0X9/

https://www.instagram.com/p/Bt8255vHt8v/

View this post on Instagram

Nature vs human | Danke Erik

A post shared by o k a n a k g ö l (@okanakgol) on

View this post on Instagram

Danke Alex #okanakgol #tattoo #berlin

A post shared by o k a n a k g ö l (@okanakgol) on

View this post on Instagram

Jesus Darwin #okanakgol #tattoo #berlin

A post shared by o k a n a k g ö l (@okanakgol) on

Copyright Okan Akgöl I Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein