Die farbenfrohen Murals des Steet Artists Brusk


Der französische Street Artist Brusk verwendet sehr gerne knallbunte Farben, wenn er an einem seiner Bilder arbeitet. Das steht allerdings meist in starkem Gegensatz zu den Motiven, die er damit versieht. Denn nicht selten sind auf den Werken von Brusk eher makabre Szenarien zu sehen. So kam es schon mehrfach vor, dass er zwei Skelette beim Austausch von Intimitäten gezeigt hat.

Durch den exzessiven Einsatz von Farben haben die Murals von Brusk fast schon etwas Psychedelisches an sich. Gleichzeitig zeichnen sie sich durch ihren realistischen Stil aus. Der Franzose, der 1976 in Lyon geboren wurde, bemalte schon in der Schule alles, was sich dafür anbot. Im Jahr 1991 schloss er sich der Hip-Hop-Szene an und wurde zum Street Artist. Sein Studium an der Kunsthochschule in Saint-Étienne brach er im vierten Jahr ab, um sich seinen privaten Projekten widmen zu können.

Brusk, born in Lyon in 1976 with a pencil in his hand, spends his childhood feeding notebooks, tables and eventually school walls with an endless stream of drawings… until he discovers graffiti and the Hip Hop culture in 1991.“














(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein