Die frechen Mini-Welten von Péter Csákvári

Die frechen Mini-Welten von Péter Csákvári 1
Screenshot Instagram

Drei nackte Frauen baden in einem Ei, Kriminalisten untersuchen in einem Aschenbecher die Leiche eines verbrannten Menschen, und eine Frau schlafwandelt auf dem Henkel einer vollen Kaffeetasse. Nein, das sind keine Szenen aus der Neuauflage von “Gullivers Reisen”, sondern Szenarien der Bilderserie “Tiny Wasteland” vom Fotografen Péter Csákvári. Der schnappt sich ein paar alltägliche Objekte, platziert winzige Figuren darauf und hält das Ganze dann mit seiner Kamera fest.

Welcome to my tiny little world where miniatures meet with real size objects. Funny, dark and sick dioramas from really-really close.”

Seit zwei Jahren beschäftigt sich Csákvári mit seinen Miniaturwelten, die auch gerne mal anzüglich oder brutal sind. Da findet etwa ein Nackt-Shooting auf dem Friedhof statt, oder Menschen werden in der Knoblauchpresse zerteilt. Hier findet ihr auch einige Arbeiten über die wir schon mal berichtet hatten. Auf Instagram kannst du dir sämtliche Fotos der Reihe anschauen. Und solltest du auf den Geschmack mit den Mini-Welten gekommen sein: Wir hatten auch schon Beiträge über Tatsuya Tanaka und Derrick Lin auf dem Blog, deren Arbeiten ähnlich sind.

View this post on Instagram

The Warren

A post shared by Tiny Wasteland (@tinywasteland) on

 

(via) Copyright Péter Csákvári I Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein