Die futuristische Markthal in Rotterdam

snygo_files002-mvrdv-markthal-rotterdam
Märkte befinden sich entweder unter freiem Himmel oder in riesigen Hallen, die nicht selten uralt und deshalb schlecht beleuchtet und belüftet sind. Dass das Konzept auch einen modernen Anstrich verträgt, beweist die Markthal im niederländischen Rotterdam. Das frisch eröffnete Gebäude ist wie ein riesiger Bogen geformt, der sich über den gesamten Verkaufsbereich erstreckt. Dazu kommt, dass sich im Bogen 228 Wohnungen befinden.

Über 100 Marktstände und 8 Restaurants beherbergt die Markthal und hält die Kundschaft im Winter warm und bei Regen trocken. Das Bauwerk ist 114 Meter lang, 70 Meter breit und 40 Meter hoch. Ein Highlight ist das 3.300 Quadratmeter große Deckengemälde „Cornucopia“. Entworfen wurde die futuristische Konstruktion vom niederländischen Architekturbüro MVRDV, pro Jahr werden bis zu 7 Millionen Besucher erwartet. Wenn du mal in Rotterdam bist und die Markthal besuchen willst: Sie ist sieben Tage die Woche geöffnet.


photo by daria scagliola+stijn brakkee


photo by ossip van duivenbode


photo by ossip van duivenbode


photo by daria scagliola+stijn brakkee


photo by daria scagliola+stijn brakkee

Teaser-Bild
photo by ossip van duivenbode
all images ®provast, MVRDV
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein