Die großflächigen Murals des Griechen INO


Schon seit Anfang der 2000er-Jahre ist der Grieche INO als Street Artist unterwegs und hat sich mittlerweile einen Ruf erarbeitet, der weit über die Grenzen seines Heimatlandes hinausgeht. Zu verdanken hat er das den überdimensionalen Murals, die er regelmäßig an Häuserwänden in der ganzen Welt hinterlässt. Optisch sind sie gut an ihren Grautönen zu erkennen, in die sich immer wieder ein hellblaues Element schmuggelt.

In fotorealistischen Darstellungen, die sich immer wieder brechen, beschäftigen sich die Murals von INO häufig mit sozialen und politischen Themen, die Betrachter und Kunstwerk in einen Dialog miteinander bringen sollen. Wer genau dieser INO überhaupt ist, weiß man nicht, da der Künstler seine Identität bis heute geheim hält. Bekannt ist lediglich, dass er aus Piräus stammt, Bildende Kunst studiert hat und als Freischaffender arbeitet. Obwohl er hauptsächlich malt, hat er sich auch in Sachen Fotografie und Film weitergebildet.












Copyright by INO (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein