Die inneren Monster von Seungyea Park

Monster sind überall – um uns herum, vor allem aber in uns. Dieser Meinung ist zumindest die Künstlerin Seungyea Park. Mit ihren Illustrationen, in denen sie Bleistiftskizzen mit Malerei verbindet, will sie der inneren Monstrosität auf den Grund gehen. Die Menschen, die sie auf Papier bannt, haben drei Augen, ihnen wachsen Arme aus dem Kopf, und auch die vermeintlich Normalen sehen irgendwie gruselig aus.

My works addresses the topic of ‚Monstrousness‘ caused by fear in our inner world. Due to fear and horror being used as the most ‚universal‘ and constant devices to maintain social systems as ‚injustice‘, and consider them ‚enemies‘.“ – Seungyea Park

Park hat 1998 den Bachelor und 2002 den Master an der Long Island University gemacht. In der dortigen Universitätsgalerie fand 1997 auch die erste Ausstellung statt, in der sie ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren konnte. Seitdem waren Arbeiten von ihr in zahlreichen Galerien und Museen zu sehen – vor allem in ihrer koreanischen Heimat, Ende 2018 aber auch in der Galerie „Størpunkt“ in München-Schwabing.








(via) Copyright Seungyea Park

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein