Die Kunst des Weiterdenkens – urbane Interventionen von Oakoak als kunstvolle Eyecatcher

Dort, wo ich nur eine Antenne sehe, entdeckt der französische Streetart-Künstler den letzten Ritter, den tapferen Don Quijote. Da, wo die meisten nur einen Gullideckel erblicken, hockt aus der Sicht von Oakoak ein quakender Frosch. Die Kunst interveniert in den urbanen Raum und setzt dynamische Akzente.

Der Alltag bietet mehr als mit bloßen Auge erkennbar und die Welt ist viel spannender als sie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Oakoak ergänzt und vollendet, rundet ab und geht den Geheimnissen auf die Spur. Er schafft eine Art „Augmented Reality“, und das nur mit Pinsel und Farbe.

„Street artist Oakoak continues his clever street interventions, cracking visual jokes by combining urban architectural details with well-placed painted additions. Oakoak’s eye for such juxtapositions might be explained, in part, by his former career in urban planning.“

Zurzeit sind Oakoaks kunstvolle Ergänzungen und Interventionen in der Montana Gallery in Barcelona zu sehen. Die neuesten Pieces lassen sich auf Instagram bewundern, wo der gute Mann mit rund 60K Followern zu den anerkannten Größen zählt.









(via) Copyright OakOak

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein