Die MaxiAvalanche Cervinia hautnah erleben


Ende Juli fuhr eine Reihe waghalsiger Biker eine steile und steinige Bergstrecke hinab. Was nach einer unvorsichtigen Mutprobe klingt, war tatsächlich ein sportlicher Wettbewerb – nämlich die MaxiAvalanche Cervinia. Das Event findet seit 2011 jedes Jahr am Matterhorn statt. Bei der diesjährigen Auflage hat der Teilnehmer Théo Daumas einfach mal eine Kamera an seinem Fahrrad angebracht und die Abfahrt gefilmt.

So sind wir ganz nah mit dabei, wenn sich die Fahrer auf Schotter und Gras in die Kurven legen, schmale Holzstege überqueren und sich sogar auf stillgelegten Gleisbetten fortbewegen. Das sieht spektakulär aus, ist aber enorm gefährlich. So stürzt einer der Fahrer an einem steilen Abhang, kann sich aber im letzten Moment noch fangen. Daumas, der Filmende, belegte in seiner Qualifikationsgruppe den vierten Rang. Insgesamt nahmen mehr als 350 Biker am Rennen teil, nach den Qualifikationen ging es in mehreren Kategorien um den Sieg.

(via)

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein