Die Papier-Skulpturen von Lisa Lloyd


Die Künstlerin Lisa Lloyd braucht nichts weiter als ein paar Bögen buntes Papier und eine Schere, um ihrer Vision Ausdruck zu verleihen. Ganz egal ob ein Chameleon, ein farbenfroher Vogel oder ein Blumenstrauß – die Britin schafft es, die verschiedensten Objekte aus Papier zu zaubern. Dabei hat sie es drauf, sie entweder so realistisch wie möglich zu gestalten oder auf eine spielerische Überladung zu setzen.

Im Jahr 2011 hat sie eine Garnele aus Papier gemacht und damit ihr erstes Modell aus diesem Material geschaffen. Seitdem arbeitet sie mit verschiedenen Unternehmen und Organisationen zusammen, die bei ihr Papierfiguren in Auftrag geben. Das Chameleon zum Beispiel entstand in Kollaboration mit Changes Bristol, einer Organisation, die sich seit mehr als zwölf Jahren für die Arbeit mit mental beeinträchtigten Menschen einsetzt. Lloyd nutzt gerne auch andere Materialen und hat zudem Erfahrung mit der digitalen Erstellung von Modellen.











(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein