Die riesigen Kunstwerke von Kitt Bennett wirken erst aus der Vogelperspektive

Kitt Bennett, mit Homebase im australischen Melbourne, hat Illustration studiert. Das heißt aber noch lange nicht, dass er es mit Zeichnungen im Skizzenbuchformat auf sich beruhen lässt. Nein, am liebsten trägt er Farbe dick auf und das im großen Stil. Viele seiner Designs hat er in Überlebensgröße auf Wände, aber auch auf Böden gebracht. Tagelang muss er dafür mit dem Farbroller auf Parkplätzen, Dächern und Sportplätzen herumgekurvt sein.

Wie viele Eimer Farbe dabei wohl verbraucht worden sind? Und wie viel Hirnschmalz in solchen Wunderwerken der Vorstellungskraft steckt? Das alles und am Ende kann man die Riesengemälde doch nur aus der Vogelperspektive genießen! Zum Glück haben wir ein paar Luftaufnahmen. Mehr davon gibt’s auf Instagram.

View this post on Instagram

Go to bed

A post shared by KITT (@kitt_bennett) on

https://www.instagram.com/p/BsSWqKvgWt8/

https://www.instagram.com/p/Bv8eH8WhAku/

View this post on Instagram

What size foot are ya?

A post shared by KITT (@kitt_bennett) on

View this post on Instagram

Call the cops. Fruit fly in Tasmania

A post shared by KITT (@kitt_bennett) on

View this post on Instagram

Art Attack

A post shared by KITT (@kitt_bennett) on

(via) Copyright Kitt Bennett I Teaser Screenshot Instagram

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein