Die Schimpansin Kimbang ist mit GoPro unterwegs


Tier-Dokus gibt es schon ungefähr so lange, wie es das Fernsehen gibt. Moderne Technik hat aber auch die Möglichkeiten erweitert, wie uns die Macher am Leben von Tieren teilhaben lassen können. Etwas sehr Interessantes hat die Show „Nature“ des US-Senders PBS kürzlich ausprobiert. Sie hat die Schimpansin Kimbang mit einer GoPro-Kamera ausgestattet und damit auf die Suche nach Essbarem geschickt.

Erst einmal begutachtete Kimbang das Gerät ausgiebig, bevor sie sich auf Kletterpartie begab. Es ist wirklich faszinierend, wie gewandt und schnell sie an Bäumen hochklettert. Kimbang hatte keinen einfachen Start ins Leben. Ihre Mutter wurde von Wilderern getötet, und die kleine Schimpansin wurde von Menschenhand aufgezogen. Mittlerweile kommt sie gut in ihrer natürlichen Umgebung klar – wie das Video beweist. „Nature“ präsentiert im Februar eine dreiteilige Mini-Serie namens „Animals with Cameras“, für die unter anderem auch Pinguine und Braunbären mit GoPros ausgerüstet wurden.

Kimbang is a four-year-old female chimp who had a difficult start in life. Poachers killed her mother and she’s had to learn how to be a chimp from human caregivers. Donning a wearable camera, Kimbang climbs high amongst the treetops and reveals what exactly she’s been snacking on. Will this prove she’s ready for the wild?“

Tour the Treetops from a Chimp's Point of View

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein