Die schwarz-weiße Atelierwohnung Domo Nomad Space

snygo_files002-blackwhite-studio-poznan
Kannst du dir vorstellen, dass dein Wohnzimmer ausschließlich in Schwarz und Weiß eingerichtet ist? Wir sagen: Wenn es gut gestaltet ist, hat die Monochromie durchaus ihren Reiz. Die polnische Designerin Kasia Orwat hat in Poznań die Atelierwohnung Domo Nomad Space entworfen und dabei sowohl bei Möbeln und Dekorationsgegenständen als auch bei Wänden, Fußböden und Decken nur auf weiße und schwarze Elemente und Anstriche zurückgegriffen.

Der größte Teil des Wohnbereichs ist weiß gestrichen und beinhaltet Küche, Wohn- und Arbeitszimmer, wobei die Abgrenzungen fließend, weil nicht vorhanden sind. Im kleineren, schwarz gestrichenen Bereich stehen die Kleiderschränke, ebenso liegt hier die Tür zum Badezimmer verborgen. Orwat sorgt mit kleinen Details wie Steckdosen, Schrankgriffen und indirektem Licht für Akzente in beiden Farbzonen. Durch die Helligkeit im weißen Bereich wirkt der Raum sehr viel größer als die tatsächlichen 46 Quadratmeter.









Images Copyright by Kasia Orwat (via)

1 Kommentar

  1. Die hier extrem verfolgte Beschränkung der Farben hat nicht nur ihren Reiz sondern durchaus auch Vorteile. Möbel in schwarz oder weiß altern nicht so schnell wie Farbiges, das doch viel stärker der Mode unterworfen ist. Die komplett in schwarz gehaltenen Bereiche finde ich allerdings etwas gewagt. Kann aber sein, daß es in Natura ganz anders wirkt als auf den Fotos.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein