Die Sinalco schmeckt … nach Sommer in der Stadt – unbeschwerte Erfrischung unterwegs

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln meine Nasenspitze. Ein neuer Tag in der Hauptstadt bricht an. Schlaftrunken öffne ich zunächst nur ein Auge: wolkenloser Himmel über Berlin. Es ist Sommer im dicken B und heute sicher wieder heiß da draußen. Ich schlürfe erstmal ins Bad und lasse den Regenwald aus der Leitung auf mich prasseln. Die Nacht war tropisch und sobald ich einen Fuß in den Großstadtdschungel setze, stehen mir auch schon die Schweißperlen auf der Stirn.

Versteh mich nicht falsch. Der Sommer an der Spree ist schon okay. Draußen grillen und um die Häuser ziehen – es ist die beste Zeit für Krawall und Remmidemmi. Doch wer jetzt nicht auf dem Trockenen liegen will, sorgt besser vor. Da heißt es Kisten schleppen und die Bude mit Flüssigkeitsvorräten auffüllen. Aber on the go? Wer will da schon einen halben Getränkeladen mit sich herumtragen? Ich nicht. Trotzdem muss eine kühle Erfrischung drin sein, egal wo ich bin: im Pankower Wald, auf der Allee und na klar, auch an der Krummen Lanke.

0 % Zucker, 100 % Geschmack – die brandneue Sinalco EXTRA zuckerfrei in den drei köstlichen Sorten Zitrone, Passionsfrucht und Pink Grapefruit ist die perfekte Limo für alle, die auf leckere Erfrischung ganz ohne Zucker stehen.

Unbeschwerter Genuss eben – und zwar auf allen Ebenen. Ich mag Mineralwasser, aber am liebsten etwas mit Geschmack. Die neuen Sorten von Sinalco EXTRA zuckerfrei vereinen beides. Anders als vielen anderen Softdrinkherstellern kommt Sinalco schnödes Tafelwasser nicht in die Flasche, sondern nur natürliches Mineralwasser. Und auch Zucker muss nicht sein – das verrät die Sinalco EXTRA zuckerfrei bereits im Namen. Dafür enthält sie extra viel Geschmack. Ein Fruchtanteil von sechs Prozent gibt dieser Limo den sommerlichen Erfrischungskick. Wir haben die Sorten Passionsfrucht, Pink Grapefruit und Zitrone zum Kosten bekommen und zwar in der handlichen 0,75 l Einwegflasche. Die passt sogar in die Hosentasche – in jedem Fall aber in den Rucksack. Und ist damit mein neuer ständiger Begleiter in Berlin geworden, den ich, im Gegensatz zu manch anderem, gerne mit guten Freunde teile.

Dabei bin ich gar kein Limo-Fan, sondern eher der Typ Saft-verdünnt-mit-Mineralwasser. Zuckerwasser mit mehr Aroma als natürlichem Geschmack – kann mir gestohlen bleiben. Die Kombi aus natürlichem Mineralwasser mit dem Extra Fruchtsaft ohne Zucker lasse ich mir aber ohne schlechtes Gewissen schmecken. Nach einem erlebnisreichen Tag in der Hauptstadt kurve ich richtig erfrischt mit meinem Drahtesel durch die Nacht und falle schließlich todmüde in die Heia. Die Ventilatorblätter ziehen im metallenen Käfig gleichmäßig summend ihre nächtlichen Runden und schon bald küsst mich die Sonne wieder wach. Ein neuer Sommertag in Berlin wartet auf mich und ich freue mich drauf.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Sinalco
Fotos Copyright by KlonBlog.com

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein