Die super realistischen Modelle von Michael Paul Smith eindrucksvoll fotografiert


Als Kind habe ich unsere gesamte Wohnung mit Schienen, Weichenstellern und sogar aufstellbaren Tunneln durchzogen, um meine Modelleisenbahn auf Reisen zu schicken. Spätestens, wenn Mutti jedoch zum dritten Mal über meine Zirkuslok samt Anhängern gestolpert war, musste mein persönliches Miniaturwunderland weichen. Eine Modellplatte fand ich jedoch stets zu einschränkend. Man bräuchte so viel kreativen Freiraum wie die Jungs vom Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt. Dort ist mit mehreren Stockwerken Modelleisenbahnlandschaft der Name tatsächlich Programm …

Der Modellliebhaber Michael Paul Smith hat es mit seinen imposanten Fotografien jedoch nun Jahre später vielleicht doch noch geschafft, mich für die Modelleisenbahnplatte zu begeistern. Sein Trick? Er verkriecht sich nicht auf einem schummrigen Dachboden für seine Miniaturbasteleien, sondern wagt sich samt Campingtisch und Platte raus in die wilde Natur. Wie ließe sich der Horizont auch besser in Szene setzen als mit dem Original? Eben. Bei so viel Liebe zum Detail kann das Modellbauerherz nichts anderes als höher schlagen. Toll!


















Copyright by Michael Paul Smith (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein