Die tierische Traumwelt von Martin Wittfooth

Screenshot Instagram

Der kanadische Künstler Martin Wittfooth verbrachte den Großteil seiner Kindheit in Finnland und kehrte erst im Erwachsenenalter nach Toronto zurück, um seinen Bachelor of Arts zu machen. In seinen Kunstwerken verschwimmen die Themen Natur und Industrie zu einer eigentümlichen, schauerlichen Traumwelt.

Mensch und Tier prallen indirekt in seinen Kunstwerken aufeinander. Der menschliche Einfluss auf Umwelt und Natur ist allgegenwärtig in Wittfooth Öl-Malerei, ohne dass er den Menschen selbst abbildet. Seine Bilder scheinen mahnend eingreifen zu wollen, jedoch ohne einen drohenden Zeigefinger zu erheben. Aussterbende Tierarten, globale Erwärmung, ein Meer aus Plastik – das sind die Spuren, die der Mensch hinterlässt. Welche Welt werden wir kommenden Generationen vererben? Wie wird der Planet in Zukunft aussehen und – hat er überhaupt eine Zukunft? Gibt es den Menschen dann noch? Der Ausblick scheint düster, wenn wir nicht bald etwas ändern.

View this post on Instagram

Happy Ēostre my friends

A post shared by Martin Wittfooth (@martinwittfooth) on

View this post on Instagram

"Harvest", 68" x 54", oil on canvas, 2012

A post shared by Martin Wittfooth (@martinwittfooth) on

View this post on Instagram

Detail: "Occupy", 73" x 100", oil on linen, 2012.

A post shared by Martin Wittfooth (@martinwittfooth) on

 

(via) Copyright Martin Wittfooth I Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein