Die Warhawk von Curtiss Motorcycles ist ein Steampunk-Traum

Glenn Curtis war Anfang des vergangenen Jahrhunderts eine Rennsport-Legende. Nicht nur war er ein erfolgreicher Radfahrer und stellte Rekorde in Flugzeugen auf, er machte sich auch um die Entwicklung von Motorrädern verdient. So konstruierte er einen V2-Motor für Zweiräder. Kein Wunder also, dass sich das US-amerikanische Unternehmen Confederate Motors im vergangenen Jahr in Curtiss Motorcycle umbenannte. Gerade hat die Firma ihr erstes Motorrad unter neuem Namen herausgebracht: die Warhawk.

„Glenn Curtiss had to change the name of his motorcycle company when he discovered someone else had registered ‘Hercules’, so supporters recommended ‘Curtiss’ and it stuck.“

Selbstverständlich wird sie von einem V2-Motor angetrieben, der 150 PS auf die Straße bringt und die Maschine auf eine Spitzengeschwindigkeit von 265 km/h treibt. Optisch erinnert die auf 35 Exemplare limitierte Warhawk an Steampunk, ihr Preis liegt bei rund 85.000 Euro.


Curtiss Warhawk: Limited edition, 150-hp, V-twin industrial art | MOTO INTRODUCTION

(via) Copyright Curtiss Motorcycles I Video Moto Intruduction

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein