Die winzigen Türen von Ann Arbor, installiert von Jonathan B. Wright

miniatuerchen06
Es ist elf Jahre her, dass in der US-amerikanischen Stadt Ann Arbor eine ungewöhnliche Tür zu sehen war. Ungewöhnlich deshalb, weil sie winzig klein, aber trotzdem voll funktionstüchtig war. Bald kamen mehr Türen dazu, und schnell verbreitete sich die Legende, dass sie die Eingänge zu einer Welt der Elfen sind. Genauso rasch stellte sich aber heraus, dass die Türen von Menschenhand geschaffen wurden – genauer: vom Lehrer Jonathan B. Wright.

Der hatte bereits im Jahr 1993 damit begonnen, die winzigen Türen zu bauen und in seinen eigenen vier Wänden zu installieren. Auf die erste öffentliche Tür, die er 2005 vor dem Café Sweetwaters hinterließ, folgten weitere neun. Sieben davon existieren heute noch und sind zum Teil thematisch mit Elfen verbunden. So befindet sich eine Tür in der Bibliothek von Ann Arbor, und zwar bei den Märchenbüchern in der Kinderabteilung.








(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein