Diese Installation ist immer im Fluss

stephen-glassman-5
Stets in Bewegung, immer im Fluss – so ist es bei der brodelnden Metropole New York, so ist es auch beim fast 500 Kilometer langen Hudson River, der mit einem kleinen Teil die Stadt durchläuft. Künstler Stephen Glassman aus L. A. hat im Auftrag der Durst Organization eine Installation geschaffen, die mit einem Streich diesen beiden Elementen New Yorks entspricht.

Knapp 18 mal 18 Meter betragen die Ausmaße von „Flows two ways“, die beeindruckende Konstruktion aus Aluminium, Edelstahl und gewalztem Metall begrüßt Besucher und Bewohner des ebenso eindrucksvollen Gebäudekomplexes VIA 57 West in Manhattan. Der Name des riesigen Kunstwerks soll von der Indio-Bezeichnung des Hudson Rivers inspiriert sein: „Muh-he-kun ne-tuk“ heißt frei übersetzt „der Fluss, der in beide Richtungen fließt“ – in diesem Fall sowohl in die Natur, als auch in die Stadt.







Copyright by Stephen Glassman (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein