Diese Tische sind aus anderem Holz geschnitzt

Seit Jahrhunderten fällt der Mensch Bäume, um sie bretterweise in Möbel zu verwandeln. Sebastián ErraZuriz pflegt einen anderen Zugang zum Möbelbau. Statt Bäume zu roden, geht er sammeln. Der in Chile geborene Künstler, Aktivist und Designer verwendet für Einrichtungsgegenstände wie den „Tree Table“ oder die „Bilbao Console“ in erster Linie Fundholz sowie Stahl, Glas und natürliche Farben.

Artist, Designer and Activist Sebastian Errazuriz has received international acclaim for his original and provocative works on a variety of areas and disciplines.“

Seine Schnitzarbeiten erinnern uns daran, dass, egal was wir uns einfallen lassen, die Natur bereits schönere Formen auf Lager hat – natürliche Designs, die mysteriös wirken und uns neugierig machen. Tatsächlich bleibt bei diesen Möbeln das Holz daher weitestgehend naturbelassen, zumindest in der Form wird es nicht weiter eingeschränkt. Äste und Zweige tragen die Glasplatte so, wie sie gemacht sind. Eine ironische Randnotiz hat sich Sebastián ErraZuriz nicht verkneifen können: Auf der Vase im Entwurf zur „Bilbao Console“ prangen die Buchstaben „Coca-Cola“.








(via) Copyright Sebastián ErraZuriz

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein