Disney-Prinzessinnen-Dessous: Billig vs. will ich


Kaum ein Mädchen, das sich zum Fasching nicht mindestens einmal als Prinzessin verkleidet hat. Einmal selbst als Aschenputtel oder Schneewittchen auftreten! Das waren nun mal die weiblichen Identifikationsfiguren in Märchen. Kein Wunder, dass Disney-Filme wie „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, „Cinderella“ und später „Arielle, die Meerjungfrau“ zu Kinoschlagern und Verkaufswundern im Merchandise-Bereich mutierten. Und was wir als Mädchen liebten, finden wir bestimmt auch als Frauen toll – so zumindest die Logik vom Dessous-Discounter Yandy, der derzeit für reichlich Furore im Netz sorgt.

Mit einer Disney-Lingerie-Serie ziehen Arielle, Schneewittchen und andere Disney-Heldinnen von der Leinwand ins Schlafzimmer. Während die einen den sexy Märchentrend durchaus willkommen heißen, verursachen die knappen Prinzessinnenkostüme bei anderen eine Welle der Empörung. Heiße Rollenspiele stehen dem Schutz der kindlichen Unschuld gegenüber. Schließlich sollten kindliche Symbole wie Märchenfiguren nicht sexualisiert werden. Die Fronten könnten klarer nicht sein: will ich vs. find‘ ich einfach nur billig. Und tatsächlich sind die anrüchigen Dessous mit umgerechnet unter 30 Euro sehr preisgünstig. Doch würdest Du Dir ein solches Prinzessinnenkostüm zulegen?









Copyright by Yandy (via)

1 Kommentar

  1. „Es kommt gewiss nicht bloß auf das Äußere einer Frau an. Auch die Dessous sind wichtig.“ Karl Kraus

    Schöne Grüsse aus der Freidenker Galerie

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein