„Disposing Machine“: Neues Wandgemälde der Eidgenossen von NEVERCREW


Christian Rebecchi und Pablo Togni, besser bekannt als NEVERCREW, sind zwei Street Artists aus der Schweiz, die jedoch weit über die Grenzen ihrer Heimat hinaus aktiv sind. Mit ihrer „Machine“-Reihe fordert das Duo von Aalborg über Kiew bis Vancouver Passanten auf, ihren Blick zu schärfen. Die surrealistischen Wandgemälde thematisieren abstrakte Vorstellungen von Wahrnehmungstheorie genauso wie konkrete Probleme wie Umweltzerstörung in einer packenden, simplen Bildsprache. Das neueste Werk, „Disposing Machine“, wurde gerade im schweizerischen Melano fertig und zeigt nur auf den ersten Blick eine sezierten Fisch. Bei genauerem Hinsehen wird deutlich, dass er gar keine Schuppen hat und offenbar in einer Glühbirne feststeckt. Wem geht da ein Licht auf?

Habits, attitudes, principles and awareness are conditioned by reality, and reality is conditioned by the perception everyone has of it. The position of humankind in its environment, in its World, is at the same time part of its nature and a point of view from which to perceive it.“







Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein