Don’t Text And Drive – Emoticons und Leichen sollen uns warnen


Texten im Auto – wäre mir viel zu anstrengend. Aber über solche Art von Kampagnen haben wir auch schon öfter mal berichtet. Viele wollen dabei natürlich auf Schockmomente setzen. Aber diese Kampagne von Blue Hive aus London finde ich etwas geschmacklos. Darauf sieht man mehrere Todesopfer in der Leichenhalle. Daneben SMS-Texte wie „SMS.MMS.RIP“ und über den Gesichtern der Leichen verschiedene Emoticons. Dieses Thema kann man doch anders verpacken oder?!



(via)

3 Kommentare

  1. Ja, das ist natürlich eine Frage: Mann kann es sicher anders verpacken aber wenn man über „geschmacklos“ oder „makaber“ redet, da kenne ich noch ganz härtere Kampagnen.

    Ich finde das die hier gut gemacht ist, weil sie eben nicht den Vorgang vor den Unfall zeigt und auch nicht die Wracks, wie es die meisten machen sondern die Station in der man schlussend erstmal landet wenn man unbedingt eine SMS während der Fahrt schreiben musste.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein