dot: Braille-Smartwatch mit bedingter Brauchbarkeit

snygo_files001-dot-clock
Sehbehinderte Menschen haben naturgemäß keine Verwendung für übliche Smartwatches. Demnächst soll aber eine auf den Markt kommen, die den Text in Braille-Schrift ausgibt. So kann der Nutzer seine E-Mails, Kurznachrichten und alles andere am Handgelenk lesen, was sich sehende Menschen auf ihrer Smartwatch anzeigen lassen. Und dot, wie die Uhr heißt, ist noch dazu sehr erschwinglich, soll dieses aufwändig zu produzierende Stück Technik doch lediglich 275 Euro kosten.

Das Ganze hat nur einen nicht unerheblichen Haken: Auf der Uhr können größenbedingt nur vier Zeichen gleichzeitig dargestellt werden. Stell dir vor, du würdest einen Text lesen, indem du immer nur vier Buchstaben gleichzeitig siehst. Allein für einen Tweet von 140 Zeichen müsstest du 35 Mal umblättern – vom Lesekomfort mal ganz zu schweigen. Kein Wunder, dass Sehbehinderte nicht gerade angetan von dem Produkt sind. Aber andererseits: Wie soll man auch auf einem so kleinen Display mehr Braille-Zeichen unterbringen?



(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein