Droog Moto machen aus einer Suzuki SV650 eine „Mad Max“-Maschine

Das Ehepaar Max und Erica Droog betreibt seit 2016 an der US-amerikanischen Westküste die Bike-Werkstatt Droog Moto. Mit ihren minimalistischen, kraftvollen und modernen Zweiräder mit apokalyptischem Look haben sich die beiden binnen kurzer Zeit einen guten Ruf in der Szene aufgebaut. Was sie zu schaffen imstande sind, haben sie mit ihrem aktuellen Umbau erneut unter Beweis gestellt. Die Moto 11 basiert auf einer Suzuki SV650 und sieht aus, als wäre Mad Max damit unterwegs gewesen.

„We quickly became known for our rough and ready style with bikes that have a go anywhere, anytime attitude. We focus on building bikes and our brand to be very minimalistic but modern. Our bikes are raw, exposed machines that resonate to the urban warriors and the ones who venture out of the city limits.“

Zu den Highlights gehören der Subframe, der aus einem Stück gefertigt wurde, und der komplette Umbau der Front inklusive LED-Frontscheinwerfer. Die Verwandlung einer Suzuki SV650 in eine Moto 11 kostet rund 12.100 Euro.



Droog Moto Suzuki SV Assault Machine

 

(via) Copyright Droog Moto

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein