Dulks Troubadouren in China – eine bunte Truppe aus einer fremden Welt

Die Muralisten sind oft eingefleischte Surrealisten und lassen ihrer grenzenlosen Fantasie gerne freien Lauf. So auch der gute Antonio Segura Dona aka Dulk. Als Ausgangspunkt für seine Kreationen dient dem spanischen Streetart-Künstler in den meisten Fällen die Tierwelt unseres Planeten. Das Ergebnis sieht jedoch in jeder Hinsicht fantastisch aus. Das neue Wandbild, das sich über ganze sechs Stockwerke ausbreitet, ist freilich keine Ausnahme.

As a child, Antonio Segura Donat (Dulk) helped his father to feed the birds they reared at their home. He loved watching the fledglings and seeing them grow, as well as the fish, dogs, and horses that lived on the property. When he wasn’t out and about, he copied illustrations of exotic animals that he found in his parents‘ collection of old enciclopedias. And he took his sketchbook with him everywhere from then on.“

„Troubadouren“ nennt sich das Piece – und in der Tat, es sind hier Straßenmusiker, Sänger und Dichter unterwegs. Und was für welche! Jedenfalls stammt diese nette, musikalisch begabte Truppe sicherlich nicht aus unserer Welt, denn solche talentierten Fischköpfe sind bei uns eher selten zu finden. Nun sorgen Dulks Troubadouren für eine lautlose, dafür aber umso farben- und formenprächtigere Unterhaltung und bringen Freude in den tristen Betondschungel einer fernen Metropole.




(via) Copyright Antonio Segura Dona aka Dulk

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein