Echte Filetstücke: Fischige Federmäppchen


Fisch spielt bekanntermaßen eine große Rolle in der japanischen Küche, sei es roh oder frittiert. Die japanische Designerin Keiko Otsuhata schaut mit anderen Augen auf ihr Leibgericht und gibt ihm einen völlig neuen Sinn, indem sie den schuppigen Tieren ein Denkmal in Form eines Federmäppchen setzt. Der eigentliche Clue? Von außen glänzend und mit großen Augen, zeigt das Täschchen einmal geöffnet, innen die Filetstücke des Meeresbewohners. Ob das nun so appetitlich aussieht, ist wohl eindeutig eine Frage des Geschmacks. Kreativ ist das Design aber allemal. Hier kannst Du Schritt für Schritt nachvollziehen, wie der Fisch zum Täschchen wurde.







(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein