Eiko Ojala schneidet aufwendige Illustrationen aus Papier

Screenshot Instagram

Der Künstler Eiko Ojala arbeitet am liebsten mit buntem Papier. Daraus schneidet er Motive und fügt sie zu einem Gesamtwerk zusammen. Und das tut er so geschickt, dass wir beim Betrachten ganz vergessen, dass wir es nur mit ein paar Schichten Papier zu tun haben. Zudem versieht Ojala seine Werke gerne mal mit ein paar Animationen, was ihnen einen zusätzlichen Touch verleiht. Zuletzt hat der Künstler aus der estnischen Hauptstadt Tallinn einige Illustrationen für Artikel in Magazinen erstellt.

„Eiko Ojala is a renowned illustrator and graphic designer. He is based between Estonia and New Zealand. He works mostly digitally and draws everything by hand. Within his work process Eiko likes to study the forms of shapes and to work closely with light and shadow.“

Unter anderem hat er einen Bericht über Herzinfarkte in jungen Jahren bebildert, der in der „New York Times“ erschienen ist. Auch für die „Zeit“, die britische „Wired“ und den Fernsehsender HBO hat Ojala schon gearbeitet. Außerdem waren Werke von ihm in Ausstellungen in aller Welt zu sehen. Obwohl er gerne digital arbeitet, erstellt er alle Zeichnungen von Hand. Er liebt es, die Formen von Objekten zu studieren und mit Licht und Schatten zu spielen. Das kommt seinem eher minimalistischen Stil sehr entgegen. Ojala lebt abwechselnd in Neuseeland und seiner Heimat Estland.

View this post on Instagram

From the "Myths" series.

A post shared by Eiko Ojala (@o_eiko) on

 

(via) Copyright Eiko Ojala I Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein