Ein Amsterdamer Haus mit Erdgeschoss ohne Wände

snygo-open-house8
Ein recht ungewöhnliches Redesign hat das niederländische Architektenbüro Shift an einem Haus in Amsterdam vorgenommen. Dort wurden nämlich im Erdgeschoss sämtliche Mauern herausgerissen und somit ein einziger großer Raum geschaffen. Eine Wand beherbergt nun einen langgezogenen Schrank, der entsprechend seiner Funktionen dreigeteilt ist. Die Küchenzeile und der Wohnzimmerschrank sind nun ebenso in der Wand untergebracht wie der Gartenschuppen, der sich folgerichtig bis in den Außenbereich fortsetzt.

Um die drei Teile voneinander abzusetzen, wurden drei verschiedene Materialien und Farben verwendet. Dank der fehlenden Mauern kann man von der Haustür bis in den Garten schauen und hat einen offenen und hellen Raum vor sich. Um das Erdgeschoss ein wenig zu kontrastieren, wurden in den beiden oberen Stockwerken neue Mauern eingezogen. So hat die fünfköpfige Familie, die in dem Haus wohnt, mehr Zimmer zur Verfügung, unter anderem ein Schlafzimmer für jedes der Kinder und ein zusätzliches Bad.










Copyright by shift architecture and urbanism

1 Kommentar

  1. Ein wirklich ansprechendes Konzept und für einen Immobilienfotografen wie mich immer wieder ein Highlight den einfacher war es nie 360° Besichtigungsbilder zu erstellen ohne Wände ;-).

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß

    Sven Schubert

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein