Ein gar nicht hölzerner Animationsfilm von André Maat

snygo_files002-woodoo-stop-motion
Stop-Motion-Filme erinnern uns an Kinoklassiker wie „King Kong“ oder „Sindbads siebente Reise“, aber auch an Wallace und Gromit. Vor allem wissen wir, dass ganz schön viel Arbeit hinter dieser Form von bewegten Bildern steckt. Umso mehr sind wir fasziniert von „Woodoo“, einem Filmchen des Niederländers André Maat. Der hat nämlich für jedes einzelne Bild des genau 46 Sekunden langen Clips ein Stück Holz mit einer Lasersäge zuschneiden lassen.

In „Woodoo“ sind eigentlich nur zwei Hände zu sehen, die ein Stück Holz halten. Das aber scheint sich ständig zu verändern, wird in die Länge gezogen, als Feuerzeug und Zigarettenschachtel verwendet und lernt schließlich sogar das Laufen. Regisseur Maat, der sein Studio in Amsterdam hat, war unter anderem für ein Musikvideo von Rea Garvey sowie diverse Werbespots für hochkarätige Kunden wie Philips, Burger King und Toyota verantwortlich.



1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein