Ein Grundriss in H-Form: „Casa Roel“ in Mexiko-Stadt


In Zusammenarbeit mit dem chilenischen Architekten-Duo Felipe Assadi und Francisca Pulido hat der mexikanische Architekt Isaac Broid ein Familienhaus mit ungewöhnlichem Grundriss entworfen: Casa Roel. In einem prestigeträchtigen wie dicht bewohnten Teil Mexiko-Stadts erhebt sich das Gebäude, welches eigentlich drei verbundene Bungalows sind, in abschüssigem Gelände, um ein „H“ als Grundfläche zu formen.

Der zur Straße hin ausgerichtete Teil des Anwesens beherbergt die gemeinsamen Wohnräume und ist mit einer wabenförmigen Holzverkleidung versehen, um das Raumklima zu optimieren und gleichzeitig Privatsphäre zu garantieren. Im eingeschlossenen Innenhof ist relativ wenig Raum für Garten und Terrasse, dennoch schaffen bodentiefe Fenster und Schiebetüren eine nahtlose Verbindung nach draußen.

Die nutzbaren Freiflächen befinden sich hingegen auf dem Dach bzw. den Dächern. Hier gibt es genug Raum zum Spielen und Grillen sowie für einen Swimmingpool und Grünflächen. Das eigentliche Highlight ist jedoch die Rundumsicht – über die Nachbarschaft und weite Teile der mexikanischen Hauptstadt.












(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein