Ein Hotelgast baut jeden Tag Figuren aus Kissen


Die meisten Hotelgäste hinterlassen ihre Zimmer nach dem Besuch in normalem Zustand. Dann gibt es noch die, die es witzig finden, das Zimmer so unordentlich wie möglich zu machen – und dann war da noch ein besonders kreativer Gast in einem Hotel in Aserbaidschan. Wahrscheinlich um die Reinigungskräfte zu belustigen, drapierte er am ersten Tag seines Besuchs sämtliche Kissen zu einer Figur mit Fernbedienung in der Hand.

Weil die Room-Service-Mitarbeiter einen Zettel mit einem Smiley hinterließen, fühlte sich der Gast bemüßigt, sein Werk fortzuführen. An jedem nachfolgenden Tag erfreute er das Personal deshalb mit einer neuen Idee, was man aus der Ausstattung eines Hotelzimmers so alles gestalten kann. Gegen Ende wurde es dann immer einfallsreicher, etwa mit einer Figur am Schreibtisch oder einem Auto. Der Room Service bedankte sich schließlich mit einem Herz – natürlich aus einem Kissen geformt – sowie Süßigkeiten.















(via)

1 Kommentar

  1. ist das ne witzige Idee. Das Zimmer-Personal hat eh nicht viel zu lachen. Schön, daß es noch kreative, nette Köpfe wie Diesen gibt, die ein Lächeln in diese Gesichter zaubern!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein