Ein kleines Projekt für jeden Tag: Ross Symons faltet täglich eine Origami-Miniatur


Gibt es etwas Tödlicheres für die Kreativität als das Hamsterrad eines Bürojobs, in dem man von 9 Uhr morgens bis 5 Uhr nachmittags vor einem Bildschirm versauert? Angesichts mangelnder Herausforderungen hat Ross Symons aus Südafrika ein kreatives Ventil abseits seiner hauptberuflichen Tätigkeit gesucht und dieses im Origami gefunden. Das Jahr 2014 widmete er ganz dem Finetuning seiner Papierfaltkünste. Gleichzeitig begann er auf Instagram seine Arbeiten mit anderen zu teilen. In unter 18 Monaten wuchs seine Fanbase von 120 auf mehr als 100.000 Follower heran und plötzlich stand die Möglichkeit im Raum, aus dem eintönigen Büroalltag auszubrechen. Genau das hat der Künstler 2018 auch getan: Er kündigte seine feste Anstellung und rief „White on Rice“ ins Leben.

Die Agentur liefert maßgeschneiderte Origami-Miniaturen für die unterschiedlichsten Kampagnen und Kunden. Nebenher läuft der Instagram-Account natürlich weiter und dieser bietet Ross Symons täglich eine neue Challenge. Denn für 2018 hat er sich vorgenommen, jeden Tag eine neue Papierfigur zu falten und hochzuladen. Ob er mit seinen Mini-Papierkunstwerken, die so klein wie mit der Pinzette gefaltet wirken, bis Silvester durchhält? Find’s raus und folge ihm auf Instagram!

I wanted to get better at taking photos and I’m super into origami.

So I decided to fold 1 origami figure every day of 2018. But each figure is tiny. Like „I have to use tweezers“ tiny.“



















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein