Ein Musikvideo, in dem Meerestiere auf seltsame Weise den Wald erobern

Halil-Sezai-Musikvideo-Klonblog
Für den türkischen Sänger Halil Sezai hat ein kreatives Team dieses wunderbare Musikvideo kreiert. Mit der Hilfe von Premiere Pro, Maja, After Effects und reichlich weiterer Software wurden Haie, Krebse, Fische und sogar ein riesiger Wal in den Wald platziert. Muränen wohnen in Baumstümpfen und Rochen ziehen durch die Baumgipfel. Ziemlich seltsam. Damit passt das Video aber perfekt zum Titel „Garip“, der auf Deutsch soviel wie „eigenartig“, „fremd“, „seltsam“ bedeutet. Angelehnt ist der Song angeblich an die surrealistische Literaturbewegung, die es Anfang des 20. Jahrhunderts in der Türkei gab. Tolle Idee und starke Umsetzung!

Underwater creatures inhabit the forest in a surreal dreamland that makes us question who is really out of their element here.

Halil-Sezai-Musikvideo-Klonblog2
Halil-Sezai-Musikvideo-Klonblog3
Halil-Sezai-Musikvideo-Klonblog4

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein