Ein Rundumblick hinter die Kulissen von Wes Andersons „Isle of Dogs“

Screenshot Youtube

Die Geschichte von „Isle of Dogs – Ataris Reise“ spielt in einem dystopischen Japan irgendwann in der Zukunft. Die Hundepopulation hat überhand genommen und Megasaki City wird zur hundefreien Stadt erklärt. Die Vierbeiner werden kurzerhand auf die Trash Island gebracht, wo, wie der Name andeutet, nichts als Müll zu finden ist. Irgendwo zwischen den Streunern lebt jedoch Spots, Ataris Hund. Auf der Suche nach seinem Vierbeiner kapert der Junge ein Flugzeug und landet auf Trash Island.

„At the end of the movie Anjelica Huston, who is a long time collaborator with Wes Anderson, is credited as the „Mute Poodle.“

Am 10. Mai 2018 lief der Wes-Anderson-Film in den deutschen Kinos an. Die Crew lässt hinter die Kulissen blicken – und zwar mit 360-Grad-Rundumsicht. Im Virtual-Reality-Video kommen die einzelnen Charaktere bzw. deren Sprecher aus der original englischen Version zu Wort und wir erhalten einen Einblick in die triste Fantasiewelt von „Isle of Dogs“.

360° | ISLE OF DOGS | Behind The Scenes (in Virtual Reality) | FoxNext VR Studio

(via) Copyright Wes Anderson I Roman Coppola I Fox Searchlight I Teaser Screenshot Youtube

2 Kommentare

  1. „Am 10. Mai läuft der neue Wes-Anderson-Film in den deutschen Kinos an. Bevor wir uns den Stop-Motion-Animationsfilm auf großer Leinwand ansehen dürfen( …)“ schreibt Frau Reidemeister am 11. Oktober 2019 – eineinhalb Jahre nachdem der Film in den Kinos war. Guten Morgen, Dornröschen! Entweder wurde beim Copy/Paste des Textes nicht aufgepasst, oder der Filmstart wurde tatsächlich verschlafen. Ich kann mich nicht entscheiden was ich schlimmer finde.

    • Gut aufgepasst. Der Beitrag wurde überarbeitet und noch einmal in diesen Blog geschoben, dabei ist der Fehler unterlaufen, sollte nicht sein, ich habe es angepasst. Besten Dank
      Andreas

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein