Ein Skull Chair im knallbunten Stil von Okuda San Miguel

Der spanische Künstler Okuda San Miguel ist für seine farbenfrohen Designs bekannt – und deshalb auch schon häufiger hier auf dem Blog vorstellig gewesen. Sein neuester Streich ist eine Überarbeitung vom Skull Chair des französischen Design-Studios Harow. Vor dessen Headquarter in Paris steht nun der überdimensionale Schädel, der in allen Regenbogenfarben leuchtet und zum gemütlichen Hinsetzen einlädt.

In his work, multicolored geometric architectures merge with organic forms, bodies without identity, animals without heads, a multitude of conflicting symbols that incite reflection … A unique and very special iconographic language.“

Harow war für die Herstellung des Sessels zuständig, Okuda für die farbliche Gestaltung. Involviert waren auch die Künstlerplattform Ink and Movement und die Pariser Galerie By Night, die Okuda vertritt. Der Spanier hat schon 1997 in seiner Heimatstadt Santander Züge und verlassene Fabriken mit seinen Artworks verziert. Seit 2000 lebt er in Madrid, wo er 2009 sein eigenes Studio gegründet hat. Mit dem gestaltet er eher persönliche Werke, die in Ausstellungen in aller Welt zu sehen sind.













(via) Copyright Okuda San Miguel

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein