Eine Gruppe Japaner baut eine spektakuläre Rube-Goldberg-Maschine


Mit einem geschlagenen Tischtennisball fängt alles an: Der Ball prallt auf einem Tisch ab und stößt ein Holzbrett um, was wiederum eine andere Reaktion auslöst. Ganze vier Minuten ist die Rube-Goldberg-Maschine aktiv, die eine Gruppe Japaner kürzlich gebaut hat. Eine Menge an Utensilien wurde dabei verwendet, unter anderem ein Whiteboard, das von einer Murmel umgedreht wird und dann auch auf der anderen Seite Hindernisse bietet.

Japanese have made an impressive Rube Goldberg machine with a 4-minute course. The beads move in a chain reaction divided into several more complex steps, including the one with a whiteboard that turns to release new balls positioned on the back side.“

Wie es für eine solche Maschine üblich ist, hat sie keinen praktischen Nutzen – lediglich die Unterhaltung der Zuschauer steht im Mittelpunkt. Dennoch gibt es am Ende des Videos eine spektakuläre Aktion zu sehen. Und an manchen Stellen wirst du dich wundern, wie die Murmeln, Bälle und sonstigen beweglichen Elemente tatsächlich das machen, was sie sollen. Ihren Namen haben die Rube-Goldberg-Maschinen vom US-amerikanischen Cartoon-Zeichner Rube Goldberg, dessen Figur Professor Lucifer Gorgonzola Butts solche Geräte baute.

An impressive Japanese Rube Goldberg machine

Copyright YT Video: VIVA NEW OFFICIAL

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein