Eingeschweißte Liebe hält länger – Flesh Love


Hal ist ein Fotograf aus Tokyo. Eigentlich heißt er Haruhiko Kawaguchi und fotografiert am liebsten Pärchen. Er will ihre Liebe ganz eng einfangen und nachdem er zunächst Pärchen in Badewannen fotografiert hat, hatte er nun die Idee, sie in Plastikbeutel einzuschweißen. Mit Vakuumbeuteln und Staubsauger. „Flesh Love“ hat er sein Projekt genannt. In Japanisch ist das allerdings das gleiche wie „Fresh love“, was auch Sinn machen würde. Seine Modelle findet er in Clubs und auf Parties, manche behalten gleich ihr Partyoutfit an, andere steigen nackt in den Beutel. Für zwei Fotos lang muss man dann die Luft anhalten, dann wird der Beutel wieder geöffnet. Inzwischen hat Hal schon über 80 Pärchen so fotografiert. Verrückte Idee, aber irgendwie auch cool, oder?

 

 

 

 

 

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein