„Endless Summer 2.0“ von Charis Tsevis – verklärte Erinnerungen an das romantische Damals

Ach, damals war alles besser… Auch die strahlenden Sommer waren sorgloser, romantischer und irgendwie optimistischer. Diesen Eindruck vermitteln uns zumindest die alten Fotos und Werbeposter. Charis Tsevis, ein Künstler aus Zypern, hat gar nicht vor, uns vom Gegenteil zu überzeugen. Umgekehrt, seine erstaunlichen digitalen Mosaiken preisen das Goldene Zeitalter der 1950er-Jahre als ein Jahrzehnt des Wohlstands und des Glücks.

Charis‘ work has been featured in many books, magazines and websites around the world.
His art work has been presented in exhibitions in Athens, Barcelona, San Jose and other cities around the globe. Since 2016 Lumas is selling series of his art.“

Nun ja, ganz Unrecht hat er damit nicht, denn damals erholte sich Europa von dem schrecklichen Krieg und lernte es wieder, das Leben zu genießen. Charis bastelt seine leuchtenden Kunstwerke aus digitalisierten Fetzen der zeitgenössischen Magazine und es gelingt ihm aus meiner Sicht, dabei durchaus authentisch zu bleiben.




















(via) Copyright  Charis Tsevis

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein