Endlich geht’s weiter: 2. Staffel von „Better call Saul“ feiert Premiere auf der Berlinale

snygo-better-call-saul1
In der Kultserie Breaking Bad erarbeitete sich der äußerst gewitzte, wenn auch schmierige Anwalt Saul Goodman eine eigene Fan-Gemeinde. Und die forderte: Gebt dem genialen Typen eine eigene Serie! Gesagt, getan: Netflix erzählt mit dem eigens produzierten Prequel „Better call Saul“ die Vorgeschichte des Winkeladvokaten, der vor seinen Machenschaften mit Walter White und Co. nicht nur eine recht unbedeutende Nummer war, sondern auch noch den Namen James McGill trug.

Nachdem die erste Staffel so großen Anklang fand, feiert heute die erste Folge der zweiten Staffel ihre Premiere – und das sogar ganz schick auf der Berlinale. Ab morgen ist sie dann auch für alle deutschen Kunden bei Netflix zu sehen. Und wie schon bei Staffel 1 schaltet der VoD-Service jede Woche eine weitere Folge frei. Also ich hab jetzt wieder wöchentlich eine Date, Vorfreude!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein