„Enough“ von Anna Mantzaris: Folge deinem Herzen – oder lieber doch nicht?

Stell dir vor, du haust tagaus-tagein in die Tasten und mühst dich ab. Endlich ist das Projekt fertig und in die Chefetage weitergeleitet. Um so ziemlich kurz vor dem Feierabend mit einer schier unüberschaubaren Anzahl an launisch-unfreundlichen Änderungswünschen zurückgeschickt zu werden. Dein erster und innigster Impuls? Den doofen Bildschirm samt dem Chef direkt aus dem Fenster zu befördern. Verlockend? Sicher, jedenfalls für einen Augenblick.

Swedish director and animator based in London. Represented by Passion Pictures.
I work mainly in stop motion and have a soft spot for things that are sad and funny at the same time. Recently worked on Wes Andersons ‚Isle of Dogs‘, and graduated from Royal College of Art with an MA in Animation in 2018.  My films have been screened in festivals around the world, and won multiple awards. Including Walt Disney Award for Best Graduation Film and Audience Award at Ottawa International Animation Festival.“

Unmöglich? Eigentlich schon, aber nicht in diesem Kurzvideo.
Die plüschig-textilen Protagonisten des preisgekrönten Filmchens „Enough“ von Anna Mantzaris folgen ihrem ersten Impuls und handeln: Sie schlagen um sich, sie zünden einen fremden Haarschopf einfach so an oder rennen laut schreiend aus dem Meetingraum heraus, da es ihnen schlichtweg vor desinteressierten und sturen Kollegen graut.

Manchmal ist es genug und du willst alles hinschmeißen. Oder machst es sogar. Aber was passiert wirklich, wenn jeder seiner ersten Gefühlsregung folgt? Leider geht das Ganze letztendlich schief – und ein Krieg von allen gegen alle bricht aus.

(via) Copyright Anna Mantzaris

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein