Ephemicropolis – eine Stadt aus Tackernadeln

Was man nicht mit Tackernadeln so alles anstellen kann. Erst gigantische Bilder an die Wand tackern, und jetzt eine ganze Stadt mit Tackernadeln bauen. Die Tackernadel als ungeahntes Kunstobjekt.

Ephemicropolis nennt der Künstler Peter Root seine Stadt, die er in langen 40 Stunden Arbeit aufgebaut hat. Die insgesamt 100.000 Tackernadeln ergeben dabei irgendwie eine beeindruckende Skyline und faszinierende Fotos. Unten ist auch noch ein Making-Of Video, wie alles aufgebaut wurde.

(via)

2 Kommentare

  1. oh man, was für eine geniale Idee ! Gefällt mir richtig gut und wird direkt auch mal auf VisualBloc geschmissen. *lach*

    Abgesehen von der Zeit ist das vor allem gar nicht mal so teuer zu reproduzieren. Ich brauch mehr Zeit. :D

    Cheers, Andi

  2. Wahnsinnsidee! Aus der Ferne betrachtet sieht das Gesamtkunstwerkt wirklich fantastisch aus. Für so eine Arbeit braucht man eine ziemlich ruhige Hand.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein