Equal Pay Day – Finanzielle Diskriminierung am Geldautomat

gleichstellung-am-bankautomat

Lohngleichheit – Immer noch gibt es diese Ungerechtigkeit zwischen Mann und Frau bei der Bezahlung. In der Schweiz beispielsweise bekommt eine Frau für dieselbe Leistung und Position etwa 20% weniger als ein Mann. Die Zürcher Frauenzentrale wollte Männer nun mal spüren lassen, wie sich „finanzielle Diskriminierung anfühlen kann“. Anlässlich des Equal Pay Day bekamen sie am Bankautomat nämlich nur 20% des gewünschten Betrages ausgezahlt. Klar, dass das für ordentlich Furore und Aggressionen sorgte…

(via)

2 Kommentare

  1. Hmmm… ob das nicht etwas an der Zielgruppe vorbeigegangen ist?
    Man sollte doch eher jene Ansprechen die dafür verantwortlich sind, wie Unternehmer oder Personalchefs… das würde auch der Sache mehr bringen.

  2. Fraglich ist, in wie weit diese „Aktion“ wirklich durchgeführt wurde, bzw., ob sie wirklich statt fand oder ob es „nur“ eine Art Werbung war. Ich bezweifle, dass selbst in der Schweiz die Banken mitspielen und ob die Geräte überhaupt so eingestellt werden können.

    Ansonsten bin ich der Meinung, dass die Zielgruppe das Volk ist. Wenn sie gleichsinnig sind, dann könnten die Menschen schon was ändern.

    Nur geht es allen noch zu gut, um irgendetwas zu „riskieren“. Also wird alles weiterhin brav geschluckt.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein