Urbane Fotowelten von Tatsuto Shibata – die Suche nach dem Fluchtpunkt

Er durchwandert seine Lieblingsstadt Tokio auf der Suche nach einem perfekten Augenblick für eine Aufnahme. Stimmen das Motiv und die Lichtverhältnisse, drückt er den Auslöser – und die Zeit bleibt für eine Millisekunde stehen. Tatsuto Shibata aka Deepsky liebt perspektivische Abbildungen und setzt die urbane Architektur effektvoll in Szene. Ob Einkaufspassagen oder Wendeltreppen, Tunnel oder zum Himmel hin offene Bauwerke – für Deepsky geht es immer um ihn, den mystischen Fluchtpunkt.

Ich frage mich gerade, welche Rolle die Menschen in seiner Fotokunst spielen? Sind es nur stumme Statisten oder aktive Mitgestalter? Mir scheint es, dass wie klein und scheinbar unbedeutend die menschlichen Figuren auf den Bildern auch wirken mögen, sind sie doch die Hauptakteure. Denn es sind ja sie, Architekten, Bauleute, Einwohner, die Tatsutos Motive allesamt erschaffen haben und mit Leben füllen.
















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein