Eric Walter fährt im Kajak eine Sanddüne herunter

kayaker-rides-down-sand-dunes-6
Das Kajak ist eigentlich ein Fahrzeug, mit dem man Gewässer befährt – es sei denn, man wird von Red Bull gefragt, ob man mal was Ungewöhnliches probieren will. Dann nämlich findet man sich schnell in der namibischen Wüste Namib wieder und fährt im Kajak eine Sanddüne herunter. So erging es dem deutschen Kajak-Profi Eric Walter, der sich mit seinem Boot schon so manchen Wasserfall heruntergestürzt hat. Jetzt ist er wohl der erste Mensch überhaupt, der in der afrikanischen Wüste mit Kajak unterwegs war.

Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde raste Walter den etwa 100 Meter hohen Sandberg herunter. Dabei hatte er kaum Kontrolle über sein Kajak, nicht einmal das Paddel half, die Richtung vorzugeben. Begleitet wurde Walter von den drei Paraglidern Tim Alongi, Jean Baptiste Chandelier und Cyrille Marck, die ihm nach jeder Abfahrt halfen, das Boot wieder nach oben zu transportieren.





(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein