Etap-Hotel: The best part of your day


Wer kennt das nicht – da fällt man morgens noch völlig verschlafen aus dem Bett und bemerkt dann auch noch, dass man viel zu spät dran ist. Also Beine unter die Arme, schnell unter der Dusche vorbeirennen, halbwegs anziehen und dann nichts wie los – mit knurrenden Magen. Unterwegs schafft man es auch nicht, sich noch n kleinen Snack zu holen – schließlich rennt die Zeit. Angekommen am Bahnhof, rast einen die Bahn vor der Nase weg. Auf den Schrecken gibts erstmal ein Kaffee, der sich prompt übers frisch gewaschene Hemd ergießt. Im Büro angekommen, wird dieser Zustand nicht besser. So oder so ähnlich müssen sich die Hauptpersonen dieser Prints fühlen. Aber zum Glück gibt es zum Entspannen die Etap-Hotels. Die Umsetzung stammt von Young and Rubicam aus Frankreich.





(via adsoftheworld.com)

2 Kommentare

  1. Ich glaube – NEIN ich bin mir sicher! Die Agentur hat noch nie in einem Etap-Hotel übernachtet. Eigentlich könnte man sich die Wände und die Türen sparen. Es wäre sicherlich ruhiger im Zimmer ;)

    Aber die Kampagne ist cool gemacht.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein