Backsteinkunst: Street Art goes 3D

Klinker und Backstein prägen hierzulande insbesondere im Norden das Stadtbild. Das Bauen mit Ziegeln aus Lehm hat Tradition – nicht nur in Norddeutschland. Jahrtausendealte Zeugnisse hat man auf dem Gebiet Mesopotamiens entdeckt. Dort, rund um Euphrat und Tigris, und damals hat man nicht viel anders gearbeitet, als es der US-amerikanische Backsteinkünstler Brad Spencer bis heute tut.

Brick sculpture can be dated back to ancient Babylon but remains a fresh and interesting enhancement to any building, wall or environment.“

Was nach in Stein gemeißelter Street Art in 3D aussieht, hat eigentlich mehr mit Töpfern zu tun. Den noch feuchten Lehm formt der Künstler in aufwändiger Handarbeit Stein für Stein vor. So entsteht eine Art „Rohwand“ des Reliefkunstwerks. Anschließend müssen die Bestandteile für bessere Haltbarkeit gebrannt werden. Tja, und dann geht’s ans Mauern mit Backstein und Mörtel. Die fertigen Kunstwände sehen schließlich so aus:















(via) Copyright Brad Spencer

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein