Explodiert der Tablet-PC-Markt 2011?

Am Mittwoch gab das Marktforschungsunternehmen „Gartner“ bekannt, dass im vergangenen Jahr 9,6 Milliarden Dollar für Tablets ausgegeben wurden. Dabei fällt ein Bärenanteil, nicht wirklich überraschend, an Apples iPad (9,566 Milliarden Dollar). Von den insgesamt 18 Millionen weltweit verkauften Tablets greifen die Kalifornier mit satten 15 Millionen iPads einen Marktanteil von 83 Prozent ab! Jedoch waren 2010, bis auf das Samsung Galaxy, größtenteils Billig-Anbieter auf dem Markt unterwegs, was uns zu der Frage führt: was passiert dieses Jahr?

In den USA soll das Motorola Xoom mit dem iPad 2 bereits auf Augenhöhe sein, RIM will im April mit dem „PlayBook“ nachziehen. Und was macht Microsoft? Manager Craig Mundie traut dem Tablet-Markt, bei dem er zu wenig Platz zwischen Smartphones und Notebooks sieht, nicht so recht. Oder will er vielleicht nicht zugeben, dass das Unternehmen es nicht schafft, dass ein Windows-Tablet vor 2012 in den Regalen steht?

Und wie viel ist Motorola Xoom und Co. wirklich zuzutrauen? Oder ist Apple längst uneinholbar? Was fehlt dem iPad 2 noch? Die Marktforscher von IDC jedenfalls trauen Steve Jobs` Konzern in diesem Jahr einen Marktanteil von 70 Prozent zu. Vielleicht fangen wir mit einer einfacheren Frage an: Wie gefällt euch überhaupt der Xoom-Werbespot?

Egal, ob ihr euch letztendlich für das iPad 2 oder das „Anti-iPad“ Xoom entscheidet, unter Gutscheinrausch.de könnt ihr ein paar nützliche Euros sparen. Motorolas Alternative ist nämlich nicht ganz günstig…

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein