Fabelwesen als Piñata neu entdeckt

Der gebürtige Texaner Roberto Benavidez hat sich nach einem Schlenker hin zur Schauspielerei wieder auf die bildende Kunst eingeschossen, und hier im Besonderen auf Piñatas. Die Inspiration für seine Werke aus Pappmaché bezieht er aus Malerei und Literatur. Seine Piñata-Hommage an Hieronymus Bosch wird beispielsweise gerade in Kalifornien gezeigt.

Half-breed, South Texan, queer, figurative sculptor specializing in the piñata form; playing on themes of race, sexuality, art, sin, humor and beauty.“

Noch ganz frisch sind die fantastischen Kreaturen, die er den Illustrationen des Luttrell-Psalters nachempfunden hat. Die hybriden Fabelwesen aus der mittelalterlichen Schrift sind Teil der Serie „Illuminated Piñata“ und können hier sowie auf Instagram bewundert werden.









(via) Copyright Roberto Benavidez

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein